Ist Kaffee gesund?

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Frage stellt man sich eigentlich nicht so oft. Irgendwie denkt man, dass Kaffee ungesund ist. Hier ein interessanter Beitrag von ARD.

 

Man muss aber dazusagen, dass der Beitrag sehr positiv ist. Der Kaffee kommt hier gut weg. Die Nebenwirkungen von Kaffee hängen natürlich stark von der jeweiligen konsumierten Menge ab….

Senseo feiert die 10 Mio.

Hinterlasse einen Kommentar

Senseo hat mittlerer weile über 10 Mio. Padmaschinen in Deutschland und Österreich verkauft. Filterkaffee muss immer mehr Marktanteile einbüßen, ist aber gemessen an der Menge immer noch mit 75% Marktanteil Nummer 1.

Quelle Senseo

Kopi Luwak – Kaffee für Genießer

Hinterlasse einen Kommentar

Und hier die Aufklärung…..

Kaffeepadmaschine Petra Wassermenge einstellen

1 Kommentar

Viele Besitzer älterer Kaffeepadmaschninen wissen nicht, dass die Wassermenge und damit die Intensität des Kaffees beeinflusst werden kann. Bei der Kaffeepadmaschine KM31 zum Beispiel lässt sich die Füllmenge durch die Starttaste programmieren. Einfach 4 Sekunden gedrückt halten bis Anzeige grün blinkt und wieder drücken wenn die gewünschte Füllmenge erreicht ist.

 

Am Ende des Videos sieht man auch den Unterschied zwischen dem ersten und zweitem Teil einer ganzen Tasse. Natürlich ist es Geschmackssache. Aber manche Kaffeesorten schmecken „verkürzt“ einfach besser oder vice versa. Einfach mal ausprobieren…

Erfolgsstory Kaffeepad

Hinterlasse einen Kommentar

Kaffeepads können eine erstaunliche Erfolgsgeschichte aufweisen. Seit der Einführung im Jahr 2002 durch Senseo konnte das Marktsegment „Einzelportionen“ durchschnittlich jedes Jahr um 66,4% wachsen. Die folgende Graphik verdeutlich den Siegeszug der Einzelportionen (Kaffeepads & Kapseln).

Quelle: Deutscher Kaffeeverband, Röstkaffee in Tonnen

Espresso?

Hinterlasse einen Kommentar

Die Zubereitung eines richtigen Espresso ist schon eine Kunst für sich – die selbst vielen Gastronomen schwer fällt. Was alles bei der Zubereitung beachtet werden muss, wird in dem folgendem Video anschaulich zusammengefasst. Besonders das Schwitzer-Dütsch macht die Anleitung sehr interessant.

 

Das italienische Wort Espresso heißt auf Deutsch soviel wie Eilbrief oder auch Schnellzug. Eine richtige Espressomaschine hat auch etwas von einer kleinen Lok.

Hier mal die Formel für die Zubereitung eines Espresso mathematisch aufgeführt:

Feingemahlenes Pulver + hoher Druck + kurze Brühzeit = Espresso

Durch die kurze Brühzeit kann ein Espresso bekömmlicher sein als ein „milder“ Filterkaffee.

Für Kaffeepadmaschinenbesitzer ist eine Zubereitung eines Espresso nicht möglich – auch wenn das manchmal in Werbung und auf den jeweiligen Verpackungen suggeriert wird. Auch verschiedene Padhalter und besondere Kaffeepads können daran nichts ändern. Wenn man einen stärkeren Kaffee haben möchte, kann man aber die Wassermenge an der Padmaschine reduzieren und dadurch eine „verkürzte“ Kaffeevariante erhalten. Man könnte in diesem Fall von einer Espresso-Version aus einer  Padmaschine sprechen.  🙂

Kaffeepads unter der Lupe

Hinterlasse einen Kommentar

ÖKO-Test hat unter anderem sieben Röstkaffeepads aus dem Supermarkt auf Schadstoffe hin untersucht. Das Testergebnis: Bei zwei bis drei Tassen, die jeweils mit  einem Kaffeepad zubereitet werden, hält sich die Schadstoffbelastung in Grenzen. Nur bei einer Sorte Kaffeepads sollten nicht mehr als zwei Portionen konsumiert werden.

Im Mittelpunkt der Untersuchungen standen die Schadstoffe Acrylamid, Furan und ein Schimmelpilzgift. Die  Schadstoffe Acrylamid und Furan entstehen beim Rösten. Furan ist leicht flüchtig und landet daher nicht vollständig in der Tasse.  Erhöhte Mengen fand das Labor aber  in jedem zweiten Röstkaffeeprodukt. Acrylamid steckt mehr oder weniger in allen Kaffees. Zusammenfassend gab es unter den sieben Kaffeepadsorten einmal „sehr gut“, viermal „gut“ und zweimal „ausreichend“.

Hier der ganze Test zum Nachlesen

Koffein!

Hinterlasse einen Kommentar

Sehr schöner Werbespot. Selbst Koffein kann da nicht mithalten..

 

…aber nicht erschrecken

Sind Kaffeepads teurer?

Hinterlasse einen Kommentar

Das Vorurteil Kaffeepads seien pro Tasse Kaffee teurer als gewöhnlicher Filterkaffee hält sich wacker. Viele sind der Meinung sie bezahlen somit immer mehr für ihre Tasse Kaffee aus ihrer Kaffeepadmaschine. Wenn man aber genauer hinschaut ist das nicht immer der Fall.

Zunächst einmal kann man Kaffeepads mit Hilfe sogenannter Pulverkasseten  mit normalen Kaffee befüllen.

Fernab davon kostet das Pfund Filterkaffee bei Aldi etwa 4 Euro, macht etwa 6 Cent pro Tasse Kaffee. Viel billiger kann man Kaffee nicht kaufen. Der durchschnittliche Preis für Filterkaffee liegt wahrscheinlich so um die 10 Cent pro Tasse.  Im Internet kann man Kaffeepads im „Megabeutel“ kaufen und schon ab 6 Cent ergattern.

Es ist wie so oft im Leben: „Es kommt darauf an“ ….. welcher Kaffee verarbeitet wurde!

Im Durchschnitt mag es einen Preisunterschied zwischen Filterkaffee und Kaffeepads durchaus geben – was auch daran liegt, dass Kaffeepads meistens in kleineren Mengen gehandelt werden und ein gewisser Aufwand bei deren Verpackung besteht.  Im Einzelhandel ist es üblich Angebote und Produkte einzuführen, bei denen der Kunde nicht so einfach umrechnen und vergleichen kann. Dadurch können bessere Margen erzielt werden. Kaffeepadmaschinen sind nicht sonderlich für große Familien und Vieltrinker geeignet. Die Zielgruppe der Produzenten waren und sind eigentlich Wenigtrinker, die nicht auf jeden Cent achten und die einfache Bedienung zu schätzen wissen.

Berücksichtigt man denn Kundennutzen von Kaffeepads, also die einfache und reibungslose Bedienung, müsste der vorhandene Preisunterschied wieder ausgeglichen sein.

Die Frage ist aber: Will und kann man einen Kaffee der 6 Cent kostet überhaupt trinken? Wieso nicht anstatt 10 Tassen durchschnittlichen Kaffee, lieber 3 Tassen sehr guten für 15 Cent?

Kaffeepadmaschine regelmäßig entkalken

1 Kommentar

Regelmäßiges Entkalken ist ein Muss für jeden Besitzer einer Kaffeepadmaschine. Das Entkalken verlängert zum einen die Lebenszeit der Kaffeepadmaschinen und zum anderen kann durch Kalkablagerungen in den Durchflüssen der Betriebsdruck minimiert und der Kaffeegeschmack verschlechtert werden. In manchen Gebieten ist Leitungswasser sehr kalkhaltig, was schon nach kürzerer Zeit negativen Einfluss auf den Brühprozess hat oder sogar zum Schaden der Maschine führen kann.  Wasserfilter können die Qualität des Trinkwassers verbessern, aber eine regelmäßige Entkalkung nicht ersetzen. Das Entkalken kann mit Spezial-Entkalker diverser Hersteller oder traditionell mit Essig-Essenz erfolgen. Wobei bei der Dosierung die Devise weniger ist mehr gilt, da Essig bei Überdosierung die empfindlichen Schläuche und Oberflächen angreifen und beschädigen kann. Hier eine Anleitung zum Reinigen von Kaffeemaschinen mit handelsüblicher Essig-Essenz.

Die Anleitung ist zwar für eine Kaffeemaschine, funktioniert aber auch sehr gut bei Kaffeepadmaschinen. Hier sei aber nochmal erwähnt, dass die Menge der Essigessenz nicht zu hoch sein sollte, um die Kaffeepadmaschine nicht zu beschädigen .

Older Entries Newer Entries